Huhn Caprese mit grünem gebratenem Spargel

Seit wir diesen Blog haben, ist mir bewusst geworden, wie wenig ich tatsächlich zum kochen komme. Dieses Wochenende ging’s mal wieder. Nach zwei Tagen in der Wohnung herum räumen und bohren, vielen Stunden beim IKEA (wir haben zum gefühlt tausendsten Mal Kleiderbügel nachgekauft- wer braucht bitte eigentlich so viele Kleiderbügel???) wurde am Samstag Abend gekocht.

Also wurde mal der Kühlschrank inspiziert. Wenn es etwas gibt, was F. und ich wirklich können (um die Dinge auch mal positiv zu formulieren), dann ist es den Kühlschrank randomly voll zu machen, ohne schon genau zu wissen, was wir kochen wollen. Natürlich hab ich Evas call for recipes erhört, deswegen war nur eines klar: es muss Spargel geben. Und zwar grünen. Den mag ich bissi lieber als den weißen.

Gefunden haben wir die Zutaten für Huhn Caprese mit grünem, gebratenen Spargel:

  • grüner Spargel (ich glaub 500 g)
  • 3 Hühnerbrüste_image____image
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • 3 Tomaten
  • frischen Basilikum
  • etwas Olivenöl
  • etwas Balsamicoessig

Zuerst hab ich die Hühnerbrüste halbiert, damit sie etwas dünner sind und gleichmäßig durchbraten. Dann hab ich sie etwa 4 Minuten scharf angebraten, während dem braten gewürzt mit Salz, Pfeffer, und italienischem Pastagewürz (ist glaub ich vom Spar). Die gebratenen Fleischstücke hab ich in eine Auflaufform gelegt, und diese dann mit den geschnitten Tomaten, Basilikum und zum Schluss mit dem geschnittenen Mozzarella belegt und für circa 10 Minuten bei 180 Grad in den Ofen geschoben.

Während das Huhn im Ofen vor sich hin brutzelt, hab ich den grünen Spargel in Olivenöl angebraten. Den Spargel vorher von holzigen Enden befreien und das untere Drittel schälen. In diesem Fall hab ich ihn vorgekocht, was sich aber als unnötig erwiesen hat- die ganze Geschichte ist dann doch etwas gatschig geworden. 5 min anbraten, dann mit etwas Balsamico-Essig (Achtung, das beißt in der Nase!) und Wasser ablöschen und ganz leicht einköcheln lassen.

image

sieht ein bisschen nach Gatsch- Essen aus, da hat auch der Hipster-Filter nichts mehr geholfen

Voila, fertig war das Samstag-Abend Essen, von dem vier Personen satt geworden sind.

Advertisements