Dobar dan in Beograd – Essen am Fluss

In diesem Sommer wollten M. und ich einen Urlaub verbringen, wo Erlebnis und Entspannung nicht zu kurz kommt. Also viel die Wahl auf einen Mini-Roadtrip durch den Balkan. Wir starten mit Belgrad, einer tollen lebendigen Stadt, die innerhalb von 7 Stunden Autobahnfahrt von Wien erreichbar ist. Unser Hotel (Hotel Majestic) fällt in die Kategorie „Alter Schick“ und liegt mitten in der FußgängerInnenzone in der Altstadt.

Hier soll es vor allem ums Essen gehen: Ich kann nur empfehlen, wie wir unseren ersten Abend angegangen sind. Wir sind durch den Park der Festung Belgrad hinunter zum Fluss. An der Promenade der Sava sind nach Clubschiffen und Cocktailbars in alten Lagerhallen moderne Designrestaurants gezogen.

Nachdem M. das Wasser liebt, haben wir im Comunale bei Sonnenuntergang Abend gegessen. Das Lokal bietet eine breite Auswahl von Pasta über Grillspeisen und Pizza. Das Design ist moderner Industrie-Style, die Bedienung schnell und nett. M. hatte serbische Grillwürste und ich gegrillten Lachs an Gemüse. Wirklich ein großartiges Esserlebnis in toller Stimmung! Tipp: Der Hauswein, ein Chardonnay, ist günstig und lecker.

20130701-112729.jpg

20130701-112748.jpg

20130701-112802.jpg

Advertisements