Die besten Fleischbällchen!

Wir haben am Wochnenende dem Brunnenmarkt einen Besuch abgestattet und um 15 Euro unfassbar viel Gemüse und Obst gekauft. Dazu hat uns unter anderem eine Kochsendung von Ottolenghi inspiriert, der extrem leckere Sachen in Istanbul gegessen und gekocht hat. Der Brunnenmarkt ist super, da kriegt man zum Beispiel Petersilie-Bünde in der Größe von Blumensträußen um fast kein Geld, leckeres Fladenbrot oder ein Kilo (!) tolle, tolle Granatäpfel um 2,50. Außerdem hat man immer was zum Schmunzeln. Wir sind bei einem Gewürzstandl vorbeigegangen, Daniel zeigte sehr erfreut auf die getrockneten Chilliflocken und sagt „schau, Scharf!“, der Verkäufer hört ihn und ruft „bestes Scharf!“ – it’s a Markenname.

Am Sonntag haben wir unsere Beute verkocht, und es ist mega-lecker geworden:

Und so gehts:

Ratatouille:

Man braucht gemischtes Gemüse, ich hatte 2 Melanzani, 2 runde Zucchini, 2 rote und 2 kleine grüne Paprika, 3 riesige Tomaten, 2 Zwiebel.

Das Gemüse (außer die Tomaten) hat Daniel in größere Würfel geschnitten und nacheinander in der Pfanne in wenig Olivenöl angebraten, so dass es richtig schön dunkel wird. Jede Gemüsesorte wurde extra angebraten, denn es braucht unterschiedlich lang (und es passt wahrscheinlich nicht gemeinsam in die Pfanne…) In einem großen Topf dann die Tomaten anbraten, wenn sie weich sind, das Gemüse, etwas getrockneten Thymian oder Kräuter der Provence dazugeben und gut salzen und pfeffern. Ca. 10 Minuten gemeinsam köcheln lassen, kosten, nachwürzen.

Fleischbällchen:

Die sind im weitesten Sinne auch von Ottolenghi inspiriert, er macht sie aber mit Lammfaschierten, aber das ist hier nicht so leicht zu kriegen).

  • 500g Rindsfaschiertes
  • etwa 100 Gramm Salzlakenkäse (aus dem türkischen Geschäft), alternativ: Feta
  • 1 Ei
  • zwei Esslöffel Semmelbrösel
  • 1 Hand voll Pinienkerne, ohne Fett geröstet
  • Salz, Pfeffer, 1/2 TL gemahlener Zimt, 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel, 1 TL gemahlener Piment, 2 TL Sumach (nicht so schlimm, wenn das nicht verfügbar ist, aber es gibts am Brunennmarkt um 1,50)
  • eine große Hand voll gehackte Petersilie
  • eine sehr fein geschnittene Zwiebel
  • 3 fein geschnittene Knoblauchzehen
  • etwas Olivenöl

Rohr auf 220 Grad vorheizen. Ein wenig Olivenöl in eine Pfanne geben, Zwiebel darin glasig braten. Petersilie und Knoblauch dazugeben und eine Minute mit anschwitzen. Faschiertes in eine Schüssel geben, Zwiebel-Mix dazu. Alles andere auch dazugeben (Käse zerbröckeln). Kosten, ob das Faschierte genug gewürzt ist. Wem vor rohem Fleisch graust, kann auch einen Fuzimini-Burger in der Pfanne machen und so kosten. Eventuell nachwürzen.

Den Boden einer Auflaufform einölen. Faschiertes in kleine Bällchen formen und in die Form geben, dann alles ins Rohr schieben. Nach knapp 10 Minuten, wenn sie eine schöne Farbe bekommen haben, sind sie fertig. Wer sich nicht sicher ist: Einfach nachschauen.

Fleischbällchen auf Gemüse anrichten, ein bisschen Fladenbrot dazu schmeckt super! Und Fleischbällchen sind eine tolle Sache – kann man immer mal im Vorbeigehen snacken 🙂

Advertisements